<- Dokument  von SCORE
Immer mehr Menschen arbeiten sitzend. 
Insbesondere im Gesundheitswesen arbeiten fast alle sitzend. 
Auf den ersten Blick scheint diese Art der Arbeit weniger belastend für unseren Körper zu sein.
Dementsprechend erkennen wir diese auch nicht sofort als mögliche Ursache für Krankheitsausfälle. Trotzdem ist das leider oft der Fall.
Eine kleine Abweichung von der korrekten Sitzhaltung kann auf Dauer zu Irritationen, Ermüdung und verminderter Konzentration führen.
Mit der Zeit treten die ersten Gesundheitsbeschwerden wie Nacken-, Rücken-, Schulter- und Oberschenkelschmerzen auf.
Mit der möglichen Konsequenz eines lange andauernden  Krankheitsausfalls und allen damit verbundenen Kosten.
Sie können auch vorkommen, wenn Menschen langfristig in derselben Haltung verharren oder eine Bewegung oft wiederholen.
Um Gesundheitsbeschwerden vorzubeugen und den Krankheitsausfälle einzuschränken, ist ein guter Arbeitsstuhl oder eine auf den Benutzer und die Tätigkeiten abgestimmte Stehhilfe essentiell. 
Dies wird darüber hinaus den Spaß an der Arbeit und damit die Produktivität steigern.
Ein guter Arbeitsstuhl  ist eine Investition, die sich schnell amortisiert.